Schulische Einrichtungen / Ausbildung > Ringelbachschule
 
 

Berufliche Bildung

Wir über uns

     
Pfeil nach rechts   Konzeption:
     

  Berufsvorbereitung und Berufsausbildung

Wir bieten berufliche Bildung insbesondere für junge Menschen mit einer Körperbehinderung. Unsere wichtigste Aufgabe ist SchülerInnen bzw. die Azubi's auf das zukünftige Berufsleben vorzubereiten. Schüler, Eltern und Lehrkräfte entwickeln dabei gemeinsame Perspektiven für den weiteren Lebensweg. Durch Individualisierung der Ausbildung versuchen wir die bestmöglichen Berufschancen für die jungen Menschen zu verwirklichen. Dabei steht der junge Mensch im Mittelpunkt. Wir bringen ihm die notwendigen Fachkenntnisse und die beruflichen Fertigkeiten bei. Wir versuchen die Einstellung zur Arbeits- und Berufswelt zu entwickeln, die Selbständigkeit zu fördern und die Fitness für das Leben zu stärken. Zu diesem Ansatz gehört auch, dass die Person als solche gestärkt wird. Die gesundheitliche und psychische Fürsorge ist ebenfalls eine wichtige Säule. Aus diesem Grund ergänzen Therapieangebote die fachliche Förderung. Fahrdienst, ärztliche Begleitung, Therapie, schulpsychologischer Dienst und selbstverständlich das Wohnen runden unser Angebot ab. Dabei gibt es unterschiedliche Wohnformen, je nach Grad der Selbständigkeit. Gerade das Internat unterstützt unsere Pädagogik. Wir erarbeiten mit jeden Schüler gemeinsame Ziele und entwickeln individuelle Lebensperspektiven.

Im barrierefreien "Ringelbach" bieten wir Schule,
Ausbildung und Wohnen.

     
Pfeil nach rechts   Therapeutische Angebote:
     
 

Neben der schulischen und beruflichen Förderung ist die gesundheitliche und psychische Fürsorge ein bedeutender Aspekt. Daher werden zusätzlich zur ärztlichen Begleitung ergo-, logo- und / oder physiotherapeutische Therapien angeboten. Bei Bedarf erfolgt eine Zusammenarbeit mit dem schulpsychologischen Dienst. Gerade die psychische Betreuung stellen wir immer mehr in den Vordergrund. Die thrapeutischen Angebote werden teilweise in die Ausbildung integriet und speziell auf die berufliche Förderung ausgerichtet.Sie finden als Einzeltherapien, gruppentherapien oder im Unterricht statt.

     

 

Physiotherapie

Innerhalb der Physiotherapie stehen folgende Ziele im Vordergrund:

  • Übernahme von Verantwortung für den eigenen Körper Förderung der Bewegungsfreude Behandlung akuter Beschwerden Optimale Belastung aller physischen Strukturen des Körpers Kontraktur-prophylaxe und Dehnungen besonders strapazierter Muskeln

  • Sammeln neuer Energien durch Entspannung Versorgung und Umgang mit Hilfsmitteln

  • Zur Unterstützung im Unterricht werden Hilfsmittel angepasst.

  • Durch persönliche Hilfestellung werden bestmögliche körperliche Haltung und Bewegung vermittelt.

  • Beim ergonomischen Einrichten des Arbeitsplatzes bieten Therapeuten individuelle Beratung und Training
  • Mobilitätstraining

 

     

  Ergotherapie

Individualisiertes Lernen

Nach der Kompetenzanalyse werden individualisierte Lernstrategien
entwickelt.

Lernförderung

Ein Mensch lernt immer. Die persönliche Unterstützung durch die Ergotherapie dient hierbei der Verbesserung des selbstorganisierten Lernens.

  • Die Merkfähigkeit verbessern
  • Zeitabläufe besser organisieren
  • Selbstmotivation entwickeln
  • Prioritäten setzen und eigene Konzentration erweitern
  • Informationen kontrolliert verarbeiten
  • Eigenes Lernen überprüfen und Strategien erlernen

Hilfsmittelanpassung

Für körperbehinderte Jugendliche ist der Computer ein Werkzeug und Hilfsmittel, mit dem auch motorische Einschränkungen ausgeglichen werden können.
.
Gut individuell angepasste Hilfsmittel sind die Vorraussetzung für körperliches Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit.

     
Pfeil nach rechts   Integrationsberatung:
     

  Die Schlüsselstelle am Ende der Ausbildung ist der Übergang in das Arbeitsleben.

Dieser Sprung soll gelingen. Uns liegt die Vermittlung in Arbeit ganz besonders am Herzen. Wir glauben, dass für unsere Schüler eine individuelle Berufswegeplanung den besten Erfolge bringt.

Die Planung setzt bereits mit Beginn der Ausbildung, über die Zukunftskonferenzen bzw. die Beratungsteams ein. Sie setzt sich über Praktika bei Firmen und dem dringend notwendigen Bewerbungstraining fort.

Den Übergang in die Arbeit unterstützen wir durch Kontakte zu Arbeitgebern, durch Hilfe bei Behörden für Arbeitgeber und Azubis, durch Hilfe bei der Suche der Wohnung bzw. der richtigen Wohnform.

Der Integrationsberatung ist das Bindeglied zwischen der Beruflichen Bildung und den Auszubildenden der Walter AG und der Bosch GmbH. Jedes Jahr finden so in der Beruflichen Bildung Projekte statt.

    Für uns ist wichtig:

viereck blau Hilfe bei der Wohnungssuche

viereck blau Hilfe bei der Arbeitsplatzsuche

viereck blau Kontakt zu Betrieben und Behörden

viereck blau Kontakt zu Betrieben über Projektarbeit

     
Pfeil nach rechts   Fahrdienst:
     

  Da unsere Schüler und Auszubildenden körperliche Nachteile haben, bieten wir einen Fahrdienst an. Dieser kann von allen genutzt werden, die aufgrund ihrer körperlichen Einschränkungen nicht auf die Öffentlichen Verkehrsmittel zurückgreifen können.

Der Fahrdienst:

  • holt die Schüler von zuhause ab und bringt sie auch wieder zurück

  • hat Rampenfahrzeuge verfügt, über entsprechende Gurtsysteme

  • ist auf Besonderheiten eingerichtet

Sie fahren nicht nur, sie helfen und sorgen für gute Laune.

     
Pfeil nach rechts   Wohnen im Internat:
     
 

Wohngruppen - Freizeitangebot - Betreuung

Wohnen im Internat