Der Paritätische
 
Der Paritätische Logo    
     
BFD   FSJ
     
BFD Infos   FSJ Infos
BFD Kontakt   FSJ Kontakt
BFD freie Stellen   FSJ freie Stellen
BFD Vertag   FSJ Vertrag
  FSJ Seminare
     

 

BFD Infos
 
Im PARITÄTISCHEN Baden-Württemberg bieten ab 1.7.2011 – vorbehaltlich des Inkrafttretens des jetzigen Gesetzentwurfes der Bundesregierung zu Schaffung eines Bundesfreiwilligendienstes - erfahrene Träger den neuen Bundesfreiwilligendienst an. Unsere Träger vermitteln Einsatzmöglichkeiten in über 1.000 Einsatzstellen in ganz Baden-Württemberg, übernehmen die pädagogische Begleitung der Teilnehmenden und führen die Seminare und Bildungstage durch.

Was ist ein Bundesfreiwilligendienst?
Der Bundesfreiwilligendienst ist neben dem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und dem Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) ein gesetzlich geregelter Freiwilligendienst, der soziales Engagement verbunden mit persönlichem Kompetenzgewinn, beruflicher (Neu-) Orientierung und lebenslangem Lernen möglich macht. Der Bundesfreiwilligendienst ist vorm gesetzlichen Rahmen her mit dem Freiwilligen Sozialen Jahr vergleichbar.

Wer kann einen Bundesfreiwilligendienst leisten?
Der Bundesfreiwilligendienst ist offen für Frauen und Männer aller Altersgruppen ab der Vollendung der Vollzeitschulpflicht. Egal ob Sie 16 Jahre oder 65 Jahre sind - beim Bundesfreiwilligendienst finden Sie die passende Möglichkeit, sich zu engagieren.

Welchen Zeitumfang hat der Bundesfreiwilligendienst?
Bis zum 27. Lebensjahr engagieren sich die Freiwilligen in Vollzeit (38,5-40 Stunden in der Woche). Ab dem 27. Lebensjahr kann der Bundesfreiwilligendienst auch in Teilzeit abgeleistet werden, mindestens jedoch für 20 Stunden in der Woche. Der Dienst soll mindestens 6 Monate, im Regelfall eher 12 Monate umfassen und kann bis zu 18 Monaten Dauer (Sonderfall 24 Monate) vereinbart werden.

Wann beginnt der Bundesfreiwilligendienst?
Erstmalig startet der Bundesfreiwilligendienst zum 01. Juli 2011. Für Freiwillige bis 27 Jahre beginnt der Dienst in der Regel im September eines Jahres. Für Teilnehmer/innen über 27 Jahren können auch andere Beginnzeiten vereinbart werden.

In welchen Bereichen kann der Bundesfreiwilligendienst gemacht werden?
Unsere Träger und Einsatzstellen bieten Tätigkeiten in:
• Betreuung und Pflege
• Assistenz im Alltag sozialer Einrichtungen und Dienste
• Fahrdienste, Haustechnik, Gartenarbeit und Landschaftspflege
• Kombinierten Stellen, die Betreuung und Pflege, aber auch Haustechnik, Hauswirtschaft etc. beinhalten

In sozialen und kulturellen Einrichtungen:
• Einrichtungen der Altenhilfe
• Einrichtungen für Jugendliche
• Kindergärten, Kindertagesstätten und Schulen
• Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen
• Mobile Soziale Dienste, Nachbarschaftshilfen
• Krankenhäuser, Fachkliniken und psychiatrische Einrichtungen
• Eltern-Kind-Kureinrichtungen, Rehabilitationseinrichtungen
• Sozio-kulturelle Einrichtungen

Welche Leistungen gibt es beim Bundesfreiwilligendienst ?
• Taschengeld
• kostenfreie Verpflegung oder einen Zuschuss zur Verpflegung
• kostenfreie Unterkunft, Unterkunftskostenersatz oder Fahrtkostenersatz
• Freiwilligenausweis
• qualifiziertes Zeugnis

Darüber hinaus sind Sie sozialversichert. Die Beiträge übernimmt die Einsatzstelle.

Wie wird der Bundesfreiwilligendienst begleitet?
Es ist uns wichtig, dass der Freiwilligendienst ein Gewinn für Sie und die Gemeinschaft wird, für Sie eine persönliche Bereicherung ergibt und Ihnen Freude bereitet - dass Sie Ihre eigenen Kompetenzen einbringen, neue dazu erwerben und Erfahrungen im Freiwilligendienst bewusst reflektieren können. Darüber hinaus möchten wir Sie in Ihren persönlichen Anliegen und Entscheidungsprozessen, wie zum Beispiel der beruflichen Orientierung, unterstützen. Im Bundesfreiwilligendienst werden Sie viel Neues entdecken und erfahren und interessante Menschen kennenlernen. Die Begleitung und die Vermittlung in Einsatzstellen wird von unseren Trägern des Bundesfreiwilligendienstes übernommen.