Aktuelles > Freizeiten > Infos
 

Liebe TeilnehmerInnen, BetreuerInnen, Eltern und Angehörige,

auch in den kommenden Sommerferien gibt es wieder genügend Möglichkeiten, als

- TeilnehmerIn = Mensch mit Behinderung
- BetreuerIn = erwachsene/r MitarbeiterIn
- zusätzliche/r BetreuerIn = MitarbeiterIn 16 - 18 Jahre
- nicht behinderte/r TeilnehmerIn = ab 6 Jahren

eine schöne und einzigartige Sommerfreizeit mit uns zu verbringen.
In diesem Sommer haben wir wieder interessante Freizeitorte mit spannenden Angeboten im Programm. Schaut einfach in diese Broschüre und Ihr findet bestimmt eine Freizeit, die Euch bekannt ist oder neugierig macht und zusagt.

Gemäß unserem Motto “Wir: Miteinander + Füreinander“, wird bei uns die Gemeinschaft groß geschrieben. Wir singen, basteln, machen Ausflüge, spielen, erleben schöne Sommertage und heiße Nächte, machen so manche Nacht zum Tag und lernen uns dabei kennen und schätzen. Ein Mix aus Action und Chillen bei dem das Feiern und der gemeinsame Spaß nicht zu kurz kommen.

Für die TeilnehmerInnen mit einer Behinderung stellen wir selbstverständlich die notwendige Betreuung und Pflege sicher. Die BetreuerInnen werden auf dem Vorbereitungstreffen detailliert und intensiv eingearbeitet. Wenn alle bereit sind, sich für Menschen zu öffnen um füreinander da zu sein und Neues zu versuchen, steht dem Gelingen der Freizeit nichts mehr im Weg.

Wir wünschen Euch eine tolle Sommerfreizeit und versprechen, dass wir im Rahmen unserer Möglichkeiten dafür sorgen werden, dass sich alle Beteiligten wohlfühlen können.

Herzliche Grüße
- auch im Namen der FreizeitleiterInnen und ihrer Teams -

Maximilian Pupeter
KBF Freizeitbüro
Im Rosenbenz 12
72116 Mössingen
Tel.: 07473 / 377 470 ; E-Mail: Pupeter@kbf.de ; E-Fax : 07473 / 377 5 470

 
     

>> zu den Freizeitangeboten <<

 

Freizeitanmeldung





>> Anmeldebogen <<

     
Wir suchen BetreuerInnen   Anmeldung MitarbeiterIn
Freizeit-Betreuer (w + m) gesucht   Anmeldung Freizeit-Betreuer (w + m)
   

Wissenswertes

Pflegebedürftigkeit

 

 


     
     

Teilnahmebedingungen und Wissenswertes

Betreuung - Teilnehmer - Mitarbeiter
Unsere MitarbeiterInnen sind mindestens 18 Jahre alt und übernehmen die Betreuung und Pflege der TeilnehmerInnen mit Behinderung. Diese richten sich nach dem individuellen Bedarf der Menschen mit Behinderung.
Im Allgemeinen ist für jede/n TeilnehmerIn mit Behinderung ein/e BetreuerIn vorgesehen. Wer noch keine 18 aber schon 16 Jahre alt ist, kann als zusätzliche/r BetreuerIn ohne Betreuungsverantwortung mitgehen und mithelfen.
Nicht TeilnehmerInnen ohne Behinderung sind ebenso willkommen und werden altersgemäß betreut und nehmen am ganzen Gruppengeschehen teil.
Wir streben inklusive Freizeiten an, d.h. die gleichberechtigte Teilnahme für alle.
Die Erfahrungen zeigen, dass TeilnehmerInnen ohne Behinderung sowie die zusätzlichen BetreuerInnen zwischen 16 und 18 Jahren später und für lange Zeit als engagierte BetreuerInnen mit dabei sind.
Ihre Anmeldung senden Sie uns bitte mit dem entsprechenden Formular in der Heftmitte, vollständig ausgefüllt, mit der Post (wegen Originalunterschrift).

Vorbereitungstreffen
Damit die individuelle Betreuung der Teilnehmer mit Behinderung gewährleistet und sichergestellt werden kann, treffen sich alle BetreuerInnen, TeilnehmerInnen und deren Eltern/Angehörige vor der Freizeit um sich frühzeitig kennen zu lernen und sich gegenseitig zu informieren. Anhand eines Infobogens und Medikamentenplans wird der Hilfebedarf des Teilnehmers geklärt und alles Notwendige besprochen. Die Teilnahme am Vortreffen ist für alle so wichtig, dass wir sie zur Pflicht erklären müssen. Nur im persönlichen Gespräch können wir die für eine möglichst optimale und gute Betreuung notwendigen Informationen bekommen. Sollte Ihr Kommen nicht möglich sein, so nehmen Sie bitte rechtzeitig, noch vor dem Vortreffen, Kontakt mit der Freizeitleitung auf, um einen Besuchstermin/Hausbesuch zu vereinbaren.
Dieses Treffen findet am Samstag und/oder Sonntag bei Kaffee und Kuchen statt.
Es folgt dazu eine separate Einladung mit den genauen Daten. Die BetreuerInnen treffen sich bereits vor den TeilnehmerInnen.
Die verbindlichen Termine entnehmen Sie bitte den einzelnen Freizeiten.

Kosten
Jede/r TeilnehmerIn zahlt für die Freizeit einen Eigenanteil, der allerdings nicht kostendeckend ist.
Wer mit Pflegestufe I, II und III pflegebedürftig ist und oder sogenannte zusätzliche Betreuungsleistungen nach SGB XI benötigt, bekommt noch eine zusätzliche Rechnung über die Pflegekosten. Diese Pflegekostenrechnung können sie bei ihrer Krankenkasse zur eventuellen Rückerstattung einreichen. Bitte im Detail vor der Freizeit mit Ihrer Krankenkasse klären. KBF-Ansprechpartner: Frau Graf 07474 / 377 142

>> nach oben <<

Teilnehmerbeitrag und Pflegekosten

Pflegebedürftigkeit
Sind Sie als TeilnehmerIn pflegebedürftig und erhalten bereits Leistungen aus der Pflegeversicherung? Dann beachten Sie bitte folgende Hinweise:

Verhinderungspflege:
Teilen Sie Ihrer Pflegekasse rechtzeitig vor Beginn der Freizeit mit, dass Sie oder Ihr/e Angehörige/r an einer KBF-Freizeit teilnehmen werden. Der Tagessatz für die pflegebedingten Leistungen beträgt 63,60 €.
Lassen Sie sich unbedingt vor Beginn der Freizeit eine schriftliche Bestätigung über die Übernahme der Pflegekosten geben. Die Leistungen der Pflegekasse für die Verhinderungspflege sind auf max. 1.612 € pro Kalenderjahr begrenzt. Unter bestimmten Voraussetzungen (nicht in Anspruch genommene Mittel der Kurzzeitpflege) ist eine Aufstockung um bis zu 806 € auf max. 2.418 € p.a. möglich. Bitte unbedingt vorher mit der Krankenkasse klären. Sie treten Ihren Anspruch an die Pflegeversicherung in Höhe der Pflegekosten an die KBF ab.
Wenn sie noch keine Leistungen aus der Pflegeversicherung erhalten, informieren sie sich bitte bei Ihrer Pflegekasse und stellen sie rechtzeitig bei Ihrer Pflegekasse/ Krankenkasse einen entsprechenden Antrag.
Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Zusätzliche Betreuungsleistungen: Bei Pflegestufe 0 in Kombination mit bewilligten Leistungen nach § 45 b SGB XI berechnen wir einen Tagessatz in Höhe von 50 €.
Sofern die Pflegekasse die Pflegekosten nicht bzw. nur teilweise übernimmt, hat der Teilnehmer bzw. die Teilnehmerin die Kosten zu tragen.

Beachten sie, dass bei vollstationärem Aufenthalt (Wohnhaus) oder Betreutem Wohnen im Regelfall kein Anspruch auf Verhinderungspflege besteht.
Teilnehmerbeitrag = Eigenanteil:
Teilnehmer mit Behinderung KBF-Mitglieder 450 € Nichtmitglieder 500 €
Aufpreis: TeilnehmerInnen über 27 Jahre: 220 €
Teilnehmer ohne Behinderung KBF-Mitglieder 350 € Nichtmitglieder 400 €
Im Beitrag sind enthalten: Fahrt ab Mössingen, Unterkunft, Verpflegung, Betreuung, Programmgestaltung und Versicherung.
Der Eigenanteil wird zusätzlich zu den Pflegekosten extra in Rechnung gestellt.

 

>> nach oben <<